Für die Athleten des Laufteam Burgenland Eisenstadt startete an diesem Wochenende die Freiluft-Saison in Bratislava. Beim gut besetzten Tomas Babiak Memorial ging es um eine Formüberprüfung und um ein Training in Rennatmosphäre.
Catherina Strohmayer- Dangl zeigt aber gleich bei ihrem ersten Rennen der Saison, dass sie heuer zum engen Favoritenkreis in der U18 zählt. Mit zwei persönlichen Bestleistungen bewies sie einmal mehr ihr großes Talent und ihren eisernen Willen. Mit 12,52s über 100m verpasste sie nur um 2 Hunderstel den Landesrekord ihrer Vereinskollegin Yvonne Zapfel. Top motiviert von dieser Zeit setzte sie mit 26,05s über 200m eine weitere Topleistung darauf.
Auch Emily Mariel ging über 100m und erstmals über die 200m an den Start und konnte sich im Mittelfeld des großen Starterfeldes platzieren.
Unsere Mittelstrecken-Läufer versuchten sich diesmal über 1500m. Anna Leser und Caroline Bredlinger erliefen dabei die Plätze 5 und 6.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

DAS WAR DER EISENSTADTLAUF 2019…

Die fast 500 Anmeldungen haben unsere Erwartungen für den Eisenstadtlauf 2019 weit mehr als
übertroffen. Es waren tolle Bilder, die wir am Freitag sahen: Kinder, Jugendliche, junge, aber auch
ältere Erwachsene und Menschen mit besonderen Bedürfnissen nahmen an diesem Event teil. Für
viele stand der Leistungsgedanke im Vordergrund, für viele der Teamgedanke, viele starteten unter
dem Motto „Dabei sein ist alles.“
2019 gab es neben der der neuen Strecke durch die Martinkaserne auch neue Bewerbe. Neben den
bewährten Nachwuchsläufen, konnte beim Hauptlauf zwischen 5km und 10km gewählt werden.
Hinzu kamen ein Businessrun sowie der Nordic-Walking-Bewerb.
Der Sieg über die 5km blieb mit Lukas Palltisch und Anna Leser (LT-Burgenland Eisenstadt) fest in
Burgenländischer Hand. Über 10km siegte der Niederösterreicher Marius Bock (LC ASKÖ Breitenau) vor Veronika Prückler (Top Tri Team NÖ)
Die Siegerteams der verschiedenen Kategorien im Businessrun kamen von: Team Magnesia, AWF 1,
LT-Burgenland Eisenstadt.
Im Nordic-Walking-Bewerb waren Günter Zerzwag (LEO Power Walking Team) und Hannah Fromwald
jeweils die Schnellsten.
Wir gratulieren allen Siegern sowie allen Startern aller Bewerbe recht herzlich zu ihren tollen
Leistungen und möchten uns für eure Teilnahme und die Freude, mit der ihr alle dabei wart,
bedanken. Ihr alle habt diese Veranstaltung so besonders gemacht hat.
Außerdem möchten wir uns auf diesem Weg noch einmal bei unseren Partnern – der Stadtgemeinde
Eisenstadt, dem Land Burgenland, dem Militärkommando Burgenland – für Ihre Unterstützung
bedanken. Nicht zuletzt auch ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren: Kabelplus, Erste Bank,
Hervis, Sonnentherme Lutzmannsburg, Magnesia, Simacek, Szigeti sowie Les Videowall.
Vieles hat gut funktioniert, manches weniger, auf manches sind wir schon aufmerksam gemacht
worden. Insgesamt habt ihr uns mit eurer Teilnahme, aber auch mit eurer konstruktiven Kritik
motiviert, 2020 noch besser zu werden, um euch wieder ein tolles Event bieten zu können.
NOCHMALS HERZLICHEN DANK: IHR HABT DEN EISENSTADTLAUF 2019 ZU EINEM BESONDEREM
EVENT GEMACHT. WIR FREUEN UNS AUF EUCH BEIM EISENSTADTLAUF 2020!!!!!!

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Die Osterferien verbrachte die AK-Gruppe des Laufteams in Porec, um sich optimal auf die bevorstehende Freiluftsaison vorzubereiten. Neben Krafttrainings und Dauerläufen am Meer standen viele Bahneinheiten im Stadion von Porec am Programm. Der erste Formcheck stimmt – wir sind gespannt auf die Freiluftsaison 2019.

 

DIE NEUE STRECKE 2019!

Stadtlauf

ANMELDUNG – eisenSTADT-Lauf 2019

Die Anmeldung für den eisenSTADT-Lauf 2019 ist ab sofort geöffnet – bis zum 14.03.2019 zum early-bird-Preis anmelden!

Anmeldung eisenSTADT-Lauf 2019

 

ÖM_3_19Die Hallensaison hat mit den Österreichischen Staatsmeisterschaften an diesem Wochenende im
Wiener Ferry Dusikastadion ihren Höhepunkt und auch Abschluss gefunden. Aus Sicht des Laufteams
verlief das Wochenende äußerst erfolgreich.
Für ein sensationelles Ergebnis sorgte Caroline Bredlinger, die erst vor einer Woche bei den U20-
Meisterschaften Gold geholt hatte. Die 17-Jährige holte in einem spannenden Rennen in der
Allgemeinen Klasse mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:16,14min. die Bronzemedaille. Ihre
Trainingskollegin Anna Leser platzierte sich auf Rang 6.
Ihre Clubkollegin, Catherina Strohmayer-Dangl, sorgte in der U18 für einen weiteren Landesrekord.
Bereits im Vorlauf durchbrach sie mit 7,94sec über 60m die 8-Sekunden-Schallmauer und sicherte
sich mit dieser Top-Leistung den Einzug ins Finale. Im Endlauf belegte sie schließlich mit 7,98sec Rang
4. Über die 200m bot die Neufelderin abermals eine Spitzenleistung. Mit 26,09sec lief sie zu einer
neuen persönlichen Bestleistung sowie auf Rang 6.
Die Hürdenspezialistin, Yvonne Zapfel, ging diesmal auch im Weitsprung an den Start und erzielte mit
5,62m neuen Landesrekord und den 7.Gesamtrang.

Bei den U20 Hallen-ÖM in Linz holte Caroline Bredlinger über 800m Gold, allerdings ex aequo mit der
Top-Favoritin Petra Gumpinger vom IGLA Longlife. Die Laufteam Burgenland Eisenstadt Athletin lief
ein taktisch kluges Rennen und setzte in der Zielgeraden zum Angriff an. Auf den letzten Metern
konnte sie in einem spannenden Finish die führende Oberösterreicherin einholen, diese setzte zum
Gegensprint an, konnte sich aber nicht absetzen und so liefen die beiden zeitgleich über die Ziellinie.
Über 400m erlief Caroline Bredlinger dann den 6.Gesamtrang.
Herausragend aus Sicht des Laufteams waren einmal mehr die Leistungen der 15-jährigen Catherina
Strohmayer-Dangl, die ihren eigenen Landesrekord über 60m neuerlich auf 8,01sec verbesserte. Sie
platzierte sich damit im U20-Finale auf Rang 7. Aber auch über 200m bot die Neufelderin abermals
eine Top-Leistung. Mit 26,23sec sprintete sie auf Rang 5 sowie zu einer neuen persönlichen
Bestleistung.

Die Athleten des LT-Burgenland Eisenstadt waren am Wochenende gleich zweimal im Einsatz.

Am Samstag stand das hochkarätig besetzte Vienna Indoor Track & Field auf dem Programm. Spitzenathleten aus ganz Europa nutzten das Meeting als Vorbereitung auf die Hallen-EM bzw. um noch ein EM-Ticket zu erkämpfen.

Die LT-Athleten nutzten dieses motivierende Umfeld zur Vorbereitung auf die ÖM Mitte Februar. Dass die Leistungskurve stimmt, konnten alle mit neuen persönlichen Bestleistungen bzw. Jahresbestleistungen unter Beweis stellen. Die 15-jährige Neufelderin Catherina Strohmayer Dangl lief mit ausgezeichneten 26,56s über die 200m mitten in das 50-köpfige Starterfeld. Anna Leser und Caroline Bredlinger gingen über 800m an den Start. Während Anna Leser mit 2:23,40 neue persönliche Bestleistung erlief, schaffte Caroline Bredlinger mit 2:18,64 eine neue persönliche Jahresbestleistung.

Am Sonntag ging in Bratislava das traditionelle Elan-Meeting über die Bühne. Hier konnte Catherina Strohmayer-Dangl ebenfalls ihr großes Talent unter Beweis stellen. Ihre hervorragenden 8,03s über 60s bedeuteten neuen U-18 Landesrekord. Erst vor einer Woche hatte die 15-Jährige den Rekord ihrer Vereinskollegin Yvonne Zapfel eingestellt. Die 14-jährige Emily Mariel zeigte mit 8,23s ebenfalls ihr großes Potential.

Caroline Bredlinger ging nach den 800m am Samstag am Sonntag über 400m an den Start und konnte das Rennen mit 61, 12 auf Rang 3 beenden.

 

 

 

Beim diesjährigen Hallencup am 19.1.2019 im Ferry-Dusikastadion zeigten unsere Laufteam-Athleten, dass auch sie das Zeug zu Mehrkämpfern haben.

Neben vielen neuen Bestleistungen, beeindruckte die Atmosphäre unsere jüngsten Sportler.  Das anschließende Erima-Meeting gewährte ihnen einen kurzen Einblick in die Welt der Leistungssportler und motivierte sie für die kommenden Trainingseinheiten.

 

Hallencup – Ergebnisse

Gute Leistungen erbrachten unsere erfahreneren Athleten beim Erima-Meeting am 19.1.2019 im Ferry-Dusikastadion. Neue persönliche Bestleistungen gab es für die Mittelstreckler Anna und Simon Leser über 800m. Catherina Strohmayer-Dangl läuft mit 26,68sec. die zweitschnellste U18-Zeit über 200m in diesem Jahr. Auch über 60m ist sie in ihrer Altersklasse mit 8,11Sec. auf Platz 2 der österreichischen Jahresbestenliste.

Yvonne Zapfel startete über 60m Hürden und erreichte eine Zeit von 8,62sec. (Platz 6). Am Tag darauf lief sie Landesrekord über 50m Hürden (7,42sec.) in Schielleiten.